Plattform-Index

Wie kein anderes digitales Geschäftsmodell haben Plattformen die Machtverhältnisse in vielen Märkten verschoben. Oft landet der Großteil der Wertschöpfung nicht mehr beim Anbieter eines Produktes, sondern beim Interaktionsmanager zwischen Angebot und Nachfrage. Da Plattformen viele Wettbewerbsvorteile gegenüber klassischen Pipeline-Unternehmen besitzen, werden sie an den Börsen um ein Vielfaches höher bewertet.

Um die Überlegenheit des Geschäftsmodells an den Börsen abzubilden, habe ich 2016 den Plattform-Index entwickelt. Er umfasst aktuell 15 Plattform-Aktien der 3. Generation, die mit ihrer Marktkapitalisierung gewichtet sind. Der Index wird wöchentlich berechnet und im Vergleich mit Dow Jones Industrial, Nasdaq Composite und Dax 30 gezeigt. Aktuell sind im Index folgende Aktien: Alibaba, Alphabet, Amazon, Baidu, Booking Holdings, Dropbox, Facebook, Microsoft, Naspers, Netflix, PayPal, Tencent, Twilio und Weibo.

Plattform-Index 15

Aktuelle Wertentwicklung

Kalenderwoche 37/2019:

Eine Zinssenkung der Europäischen Zentralbank und weitere Entspannungssignale im Handelsstreit lieferten gute Rahmenbedingungen für die Börsenwoche. Der Plattform-Index legte 2 Prozent auf 2130 Punkte zu und nähert sich wieder seinem Allzeithoch – ungeachtet der Konjunktursorgen, die nicht kleiner geworden sind. Wie in der Vorwoche profitierten vor allem die chinesischen Werte von der Entspannung im Handelsstreit.

  • Im Fokus stand eine Aktie, die gar nicht direkt im Plattform-Index vertreten ist: Prosus, die Tochtergesellschaft von Naspers, feierte ein starkes Börsendebüt in Amsterdam und erreichte aus dem Stand eine Börsenbewertung von 133 Milliarden Dollar, was das Unternehmen zum wertvollsten Internetkonzern Europas macht. In Prosus bündelt Naspers seine internationalen Beteiligungen wie den 31-Prozent-Anteil an Tencent oder seine Anteile an Mail.ru und Delivery Hero. Naspers hält nach dem Börsengang 73 Prozent an Prosus. Die Naspers-Aktie hat in den vergangenen Jahren unter dem hohen Bewertung „gelitten“, da viele institutionelle Investoren den Naspers-Anteil in ihren Portfolios nicht weiter anheben durften. Naspers erhofft sich nun höhere Bewertungen und gehört mit einem Zuwachs von 30 Prozent zu den Aufsteigern des Jahres.
  • Weibo, Baidu, Alibaba, Etsy, Booking, Dropbox und Tencent zählten gehörten ebenfalls zu den Gewinnern der Woche. Weibo hat seit dem Tiefstand im August schon 40 Prozent an Wert zugelegt.
  • Dagegen fällt Twilio weiter zurück. Der Kurs hat zuletzt mehr als 35 Prozent an Wert eingebüßt.

Wertvollste Plattform der Welt ist weiterhin Microsoft (1,05 Billionen Dollar), gefolgt von Apple (989 Mrd. Dollar ), Amazon (910 Mrd. Dollar) und Alphabet (860 Mrd. Dollar).

Entwicklung der Plattform-Aktien in diesem Jahr in Prozent

Mehr Information auf www.plattform-index.com