Plattform-Ökonomie

,

In eigener Sache: Mein neues Geschäftsmodell

Über die digitale Ökonomie werde ich künftig als Speaker hoffentlich Spannendes erzählen. Gemeinsam mit Hamid Hosseini veranstalte ich Seminare zur Plattform-Ökonomie. Neu sind auch branchenspezifische „Executive Newsletter“, in denen ich die relevanten Dinge aus der Informationsflut filtere. Journalist bleibe ich auch: Als Kolumnist für das Handelsblatt und in diesem Blog.

Wie deutsche Unternehmen die Plattform-Ökonomie verschlafen

Plattformen wie Amazon, Facebook, Google oder Alibaba haben sich zu zentralen Geschäftsmodellen der digitalen Ökonomie entwickelt. Da erstaunt es, dass 62 Prozent der Geschäftsführer und Vorstände deutscher Unternehmen noch nicht einmal den Begriff kennen.

Wie Facebook die Unternehmen für Reichweite zahlen lässt

Viral war gestern: Die Reichweite der Unternehmen auf Facebook beruht immer stärker auf bezahlten Anzeigen. In nur zwei Jahren ist der Anteil der bezahlten Reichweite von 50 auf etwa 80 Prozent gestiegen, zeigt eine Analyse von Socialbakers.

Apps des Jahres: Facebook dominiert, aber Snapchat holt auf

Die Messenger-App WhatsApp dominierte auch im vergangenen Jahr die Download-Charts der deutschen Smartphone-Nutzer eindeutig. Allerdings hat Snapchat mit zusammen mehr als 10 Millionen Downloads inzwischen den Konkurrenten Instagram in der Gunst der deutschen Nutzer überholt. Die Frage ist: Wie lange noch?

,

Wie Amazon, Uber & Co. die Logistik digitalisieren

Die digitalen Angreifer haben den Logistik-Markt im Visier. Die Chancen stehen gut: Selbstfahrende Lastwagen, Plattformen-Modelle und das Internet der Dinge bieten reichlich Chancen in einem bisher kaum digitalisierten Markt.

Plattform-Index fällt leicht zurück

Plattformen sind das dominante Geschäftsmodell der digitalen Ökonomie. Die Aktien der Plattform-Betreiber haben im vergangenen Jahr um durchschnittlich 18 Prozent zugelegt. Die beste Performance zeigten allerdings Unternehmen aus Asien.

Der große Plan des Jeff Bezos

Unermüdlich baut Amazon-Chef Jeff Bezos sein Imperium aus. Handel, Cloud, Logistik, Raketen und sogar eine Zeitung sowie ein Privatvermögen von 65 Milliarden Dollar gehören dazu. Dabei ist sein Plan ganz einfach.

,

Banken als Plattform: Wie PSD2 die Finanzwelt verändert

Die europäische Zahlungsdiensterichtlinie PSD2 ermöglicht Tech-Firmen den Zugriff auf Bankkonten. Das Ergebnis: Ein Innovationsschub in der Finanzbranche. Banken können sich nun als Plattform etablieren – oder als Infrastrukturanbieter im Hintergrund verschwinden.

Amazon-Plattform zieht deutscher Konkurrenz davon

Vor allem die Dritthändler haben den Umsatz auf der Amazon-Plattform im vergangenen Jahr kräftig angekurbelt. Zusammen wurden auf Amazon.de Waren im Wert von 19,4 Milliarden Euro verkauft.

Evan Spiegel vs Mark Zuckerberg – das Duell der ungleichen Alphatiere

Wer Snapchat-Chef Evan Spiegel näher kennt, weiß, was ihn antreibt: Mark Zuckerberg vom Thron zu stoßen. Das Duell zweier ungleicher Alphatiere, die erstaunliche Parallelen aufweisen.