Plattformen wachsen im ersten Halbjahr um 1,6 Bio. Dollar

Amerikanische Plattformen werden immer wertvoller, während Unternehmen aus Asien aufgrund ihrer Regulierungspolitik deutlich an Bedeutung verlieren. Europa verharrt bei 3 Prozent.

Die 100 wertvollsten Plattformen der Welt haben in den ersten sechs Monaten des Jahres weitere 1,6 Bio. Dollar auf nun 15,5 Bio. Dollar an Wert gewonnen. Der Wertzuwachs entfällt überwiegend auf Amerika, das seinen Anteil auf 74 Prozent erhöht hat. Dagegen ist der Anteil Asiens von 29 auf 22 Prozent abgestürzt, was vor allem ein Ergebnis der chinesischen Regulierungspolitik ist, die aus Angst vor allzu mächtigen Digitalunternehmen inzwischen sogar deren Börsengänge in den USA torpediert – und künftig wohl ganz verhindern will. Unterschätzen sollte man die chinesischen Plattformen aber trotzdem nicht, denn realwirtschaftlich bleibt China auf Expansionskurs. Auch wenn europäische Plattformen wie Klarna (Schweden) oder Revolut (UK) deutlich zugelegt haben, ist Europas Anteil an der Plattformökonomie mit gleichbleibend 3 Prozent weiter eher bescheiden. Mehr Informationen im Blog unseres Fonds ⇢ „The Original Platform Fund“ 

Weitere Infos zum Plattform-Index finden Sie unter www.plattform-index.com