Google Project Tango – die Welt in 3D

Google hat ein Smartphone entwickelt, das die Umgebung in 3D aufnehmen kann. Die Technik ist besonders interessant für Indoor-Navigation, Architekten, Sehbehinderte und Spieleentwickler.

Google-Projekt-Tango

WhatsApp soll Facebook Milliarden Nutzer holen

Zuckerbergs Wette: WhatsApp wird für Facebook die nächste 1, 2 oder 3 Milliarden Nutzer holen.

Nur 10 Prozent der Facebook-Nutzer sorgen für die Inhalte

10 Prozent der Facebook-Nutzer aktualisieren ihren Status täglich; 68 Prozent so gut wie nie. Dafür lesen, liken und kommentieren sie die Inhalte der Freunde.

Bricht Twitter mit seinen Wurzeln?

Twitter testet ein neues Homepage-Design, das die Tweets in Boxen anordnet. Spannend wird sein, ob Twitter mit dem neuen Design von seinem Ursprung der chronologischen Informationen abrückt und versucht, die Tweets nach Relevanz zu sortieren.

Wie Twitter schneller wachsen will

Keine gute Strategie: Twitter will die Kommunikation mit Freunden anregen. Genau dieser Art der Unterhaltung findet aber auf WhatsApp statt.

Facebook lässt die Schnellboote los

Facebook weist zum zehnten Geburtstag eine makellose Bilanz auf. Aber die Konkurrenz wird stärker: Auf WhatsApp oder Snapchat reagiert Facebook nun mit vielen eigenen Apps, die unabhängig vom Mutterschiff agieren sollen.

Die Jobs, die Computer und Roboter schon bald übernehmen

„Race against the Machine“: Früher haben Maschinen Muskelkraft ersetzt. Heute ersetzen lernende Maschinen und Roboter die Jobs der Wissensarbeiter.

Die größte Medienseite der Welt

Buzzfeed nutzt Gaga-Listen als Geschäftsmodell für Journalismus. Und hat damit Erfolg. Bald wohl auch in Deutschland.

Kann WhatsApp bald telefonieren?

Jan Koum will WhatsApp zu einem Versorger machen, der später einmal von 5 Milliarden Menschen genutzt wird. Die SMS wurde von der Kommunikations-App schon verdrängt. Ein nächster Schritt könnte eine Telefon-Funktion sein.

© Jan Koum

Facebook entwickelt sich zur Nachrichtenseite

Facebook führt eine Extra-Rubrik für aktuelle Nachrichten ein – und setzt damit seinen Weg fort, seinen Nutzern immer mehr vorsortierte News zu zeigen.